Japan öffnet Grenzen für touristische Einreisen – zunächst nur für organisierte Gruppenreisen

Japan hat mit der schrittweisen Öffnung des Landes für touristische Einreisen begonnen. Nachdem in der zweiten Maihälfte testweise Urlauber aus den vier Märkten Australien, USA, Singapur und Thailand auf vorab gebuchten Rundreisen im Land unterwegs waren, können seit dem 10. Juni an auch Gäste aus anderen Staaten wieder ins Land. Voraussetzung ist allerdings, dass die Besucher in geführten Gruppen mit vorab festgelegtem Reiseplan unterwegs sind. 

Für Japanreisende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz entfallen nach derzeitiger Einstufung durch die japanische Regierung (blaue Gruppe) bei Einreise mit einem gültigen Visum als Teilnehmer einer vororganisierten und begleiteten Gruppenreise alle Quarantäne-Beschränkungen. Nur ein negativer PCR-Test bleibt Voraussetzung für die Einreise. 

Wichtig: Auch die Teilnehmer einer Gruppenreise müssen ein Visum für Japan beantragen. Zudem muss der deutsche Reiseveranstalter einen zertifizierten Partner, eine Incoming-Agentur oder eine andere touristische Organisation haben, der für die Reise garantiert. Der japanische Partner muss dafür einen Antrag über das ERFS (Entrants, Returnees, Follow-up System) stellen. 

Japaner und Foreign Residents dürfen in Japan ohne Visum einreisen. Auch Eheleute und Kinder von Japanerinnen und Japanern ohne japanischen Pass dürfen nun wieder einreisen, müssen allerdings für den Familienbesuch ein Visum bei der Botschaft beantragen. Geschäfts-reisende, Studierende und einer Arbeit in Japan nachgehende Personen dürfen ebenfalls schon seit dem 1. März 2022 wieder in Japan einreisen. Auch sie müssen vorher ein Visum beantragen.

Auf dieser Seite finden Sie weitere Informationen zur Einreise nach Japan und für die Reise vor Ort.

Auf dieser Seite sammeln wir noch weitere die Veranstalterangebote für Sie.